In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat sich die Mobilität grundlegend transformiert: Das Automobil ist vom Vehikel zum smarten und vernetzten System im Netzwerk des IOT geworden. 

Heute fokussieren wir uns in der Entwicklung u.a. auf alternative Antriebe, (teil-)autonome Fahrfunktionen und vernetzen das Fahrzeug mit weiteren Verkehrsteilnehmern. Es entsteht zunehmend ein „Computer on wheels“.

In einer spannenden Podiumsdiskussion haben Experten von EDAG und IOTA folgende Leitfragen rund um die digitale Transformation der Mobilität diskutiert und beantwortet:

  • Welche technologischen Erfolge werden wir in den kommenden fünf Jahren erzielen?
  • Vor welchen technischen / gesellschaftlichen Herausforderungen stehen wir gerade?
  • Welche neuen Geschäftsfelder / Zusammenarbeitsmodelle entstehen derzeit?
  • Wie verändert sich die Sichtweise / Anforderungen der Kunden durch die rasche Transformation der Mobilität im 21. Jahrhundert?

GASTGEBER

Alexander_Suessemilch

ALEXANDER SÜSSEMILCH
Product owner connected mobility services (EDAG Engineering)

  • Digitale Transformation der Mobilitätsindustrie durch die Entwicklung und den Betrieb von digitalen Software-Services
  • Host der YouTube-Liveshow „Kaffee mit Süssemilch“
  • Mitorganisator mehrerer Hackathon Events
"Future Mobility bedeutet eine deutlich vernetztere Zusammenarbeit der unterschiedlichen Player als bisher. Gemeinsam mit EDAG-Kolleg/innen sowie Vertretern von Intel und der Distributed Ledger Technologie IOTA werde ich als Moderator des Live-Events für Sie den aktuellen Status Quo und die Auswirkungen von computer on wheels auf OEMs, Städte und Bürger/innen kritisch zu hinterfragen und ein gemeinsames Zukunftsbild zu diskutieren."

EDAG SPEAKER

csm_Nikolai_Pappert_ea8d1d98d2

NIKOLAI PAPPERT
Project Leader Smart City (EDAG Production Solutions)

  • Smart City-Datenplattformen
  • Alternative Mobilitätsangebote – intermodal und kundenzentriert
  • Gemeinsame, interdisziplinäre Mobilitätsentwicklung – der Bürger im Mittelpunkt

"Computer on Wheels? Aus meiner Sicht ist es nicht zielführend, wenn in Zukunft die Autos im urbanen Raum autonom gesteuert im Stau stehen."

 

NathalieKlingler

NATHALIE KLINGLER
Expert for AI, Computer Vision and Natural Language Processing (EDAG Engineering)

  • Computer Vision und Natural Language Processing im Automotive
  • Entwicklung der KI-Komponente des EDAG CityBot
  • Softwareentwicklerin im Bereich der KI

"KI gibt es schon lange. Aber durch die Ressourcen, die sich uns heute bieten, können wir sie immer umfänglicher einsetzen. Der nächste große Schritt wird nun sein, sie bis ins Detail zu verstehen, um sie auch in sicherheitskritischen Situationen einsetzen zu können."

 

Markus_Kohout

MARKUS KOHOUT
Programm Manager Autonomous Drive & Safety (EDAG Engineering)

  • Software-Entwicklung für automatisierte Fahrfunktionen
  • Software-Optimierung und verteiltes Rechnen
  • Portfoliomanagement EDAG für den Bereich ADAS

"Das Lernen durch Scheitern steht dem automatisierten Fahren leider nicht zur Verfügung. Konzepte müssen erprobt werden - die Frage ist wie."

EINGELADENE PARTNER

csm_Tobias_Willhauck_18658663a9

TOBIAS WILLHAUCK
Produktmanager (IOTA)

  • Zusammenarbeit von Framework-Entwicklung und Industrie-Teams
  • Distributed Ledger-Technologien
  • Maschinen <-> Maschinen-Interaktion

"Dank IOTA wird mein Auto in Zukunft seine Versicherung und Betriebskosten selbst verdienen und bezahlen."

Aufzeichnung Podiumsdiskussion